Der Herbst zieht ins Land

Die tiefstehende goldene Sonne, die langen, schlaksigen Schatten, die sie zieht und die knusprigen Blätter auf dem Boden, sind ein paar der Gründe, warum es sich lohnt, auch in den windigeren Monaten draußen zu sein.

 

Unsere Kinder erforschen die Steine und die Struktur der Isar, verfolgen schwimmende Baumstämme und erklimmen Bäume, die ohne Blätter eine viel bessere Sicht bieten.        

Aber nicht nur an Luft und Wasser wird erforscht. Auch das Feuer wird genutzt um Kohlestifte herzustellen. Gleichzeitig dient es uns an kalten, regnerischen Nachmittagen als gemütliche Wärmequelle.

     – 

Neben lustigen und kreativen Figürchen, kannst du aus Kastanien auch eigenes Waschmittel herstellen, was wir direkt ausprobiert haben.

Auch haben wir ein neues Geburtstagsritual entwickelt, bei dem das Kind nach alter Indianertradition und mit Schwung in ein neues Lebensjahr geschickt wird.

Egal ob bei Regen, Sonne oder Sturm, es gibt immer etwas zu basteln, malen, nähen oder spielen. Wir freuen uns auf viele fantasievolle Projekte.

Und jetzt, wo unser guter, fleißiger Bollerwagen wieder fit gemacht wurde, können wir noch mehr Werkzeug und Forschungsutensilien mitnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.