Buß- und Bettag

Auch den Buß- und Bettag mussten wir leider in zwei getrennten Gruppen verbringen, haben aber trotzdem durch das tolle Wetter und die coolen Aktionen einen wunderschönen Tag verbracht.

Die 1. und 2. Klässler haben es sich die meiste Zeit auf dem Pausenhof gemütlich gemacht. Nach einem kleinen Frühstück ging es direkt daran Material für einen Natur-Minigolf-Parcours zu sammeln. Dafür haben wir die Isarauen durchstreift und uns Stöcke, Steine, Sand etc. besorgt. Zurück auf dem Pausenhof hat die ganze Gruppe super zusammengearbeitet und einen beeindruckenden Parcours aufgebaut. Mit selbstgebauten Schlägern und Kastanien wurde dieser natürlich anschließend getestet.
Ihre in den den Ferien erworbenen Schnitzfähigkeiten haben die Kids am Nachmittag in einer umfangreichen Schnitzaktion weiter vertieft. Jetzt schon haben sind einige Schnitzprofis dabei!

Die 3. und 4. Klässler starteten auch mit einem leckeren Frühstück in den Tag, dieses haben sie allerdings direkt an der Isar verbracht.
Gestärkt zogen wir von der Isar zur etwas entfernten Blumenbucht und haben dort Königsfrei und Verstecken gespielt. Das Gelände ist dafür perfekt geeignet!
Nach dem Mittagessen an der Schule machten wir uns direkt wieder auf den Weg. Diesmal ging es zur Eisenbahnbrücke an der Isar, wo wir ein sehr schönes Fackelritual abgehalten haben. Im Fackelschein hat jedes Kind gesagt wofür es gerade dankbar ist und welches Wunsch es für das nächste Jahr hat.

Ungewöhnlicher Start ins neue Hortjahr

Auch dieses Jahr starten wir wieder mit 40 Kindern in ein neues und aufregendes Hortjahr. An dieser Stelle nochmal ein herzliches Willkommen an unsere 14 Erstklässler. Wir freuen uns, dass ihr dabei seid!

Wie schon in den letzten Monaten des vergangenen Schuljahres mussten wir uns auch dieses Jahr auf neue Regelungen und Änderungen einstellen. So mussten leider die 1. und 2. Klässler eine Gruppe bilden, die keinen Kontakt zu der Gruppe der 3. und 4. Klässler haben darf. Das ist für alle etwas ungewohnt aber bisher haben wir uns gut mit der Situation arrangiert und freuen uns einfach darauf (hoffentlich bald) wieder als kompletter naturindianerstamm zusammen zu finden.

Nichtsdestotrotz haben wir die ersten Wochen schon sehr viel Spaß zusammen gehabt, die Isarauen erkundet, Kastanien gesammelt, Geburtstag gefeiert und die letzten warmen Tage in Aubach geplanscht. Hier ein paar Eindrücke:

Sommer im Naturindianer-Hort

Der Sommer hat begonnen und wir haben schon zahlreiche Möglichkeiten genutzt das warme Wetter zu genießen. Sei es für ausgiebige Wasserschlachten spontan beim Beete gießen oder auch Unterwassertiere in der Isar zu erforschen. Außerdem haben wir uns daran versucht Wasserräder aus Stöcken und Rinde zu bauen und diese im Aubach auszuprobieren. Trotz anfänglicher Skepsis haben diese hervorragend funktioniert!

Bei dem schönen Wetter macht auch das Feiern von Geburtstagen nochmal ein bisschen mehr Spaß. Gut, dass es im Juni/Juli einige Geburtstagskinder gab. Feierlich im Schatten der Bäume sitzen, ein Geburtstagsständchen singen und anschließend Kuchen zu genießen ist einfach herrlich!

Hier noch ein Indianer-Tipp: Eintagsfliegen sind deshalb so nervig, weil den Fliegeneltern an nur einem Tag viel zu wenig Zeit für richtige Erziehung bleibt!

Hier noch ein paar Bilder zu den beschriebenen Geschehnissen:

 

389 33320170623_14400134420170711_155824