Neues Jahr mit den naturindianern

Das naturindianer-Team wünscht allen Kindern und Eltern ein gutes und erfolgreiches neues Jahr 2019!
In den ersten Tagen war bereits wieder viel los:
– Wir waren aufgrund des tollen Schnees (manche sagen auch Schneechaos) beim Trimm Dich-Pfad, um richtig wilde Schneeballschlachten im Tiefschnee abzuhalten.

Schneeballschlacht

Wir waren am Katzenbuckel. Dort rasten wir mit diversen fahrbaren Untersätzen ins – äh – Tal. Schlitten, Rutscher, selbstgebastelte Gleiter aus Pappe und dicken Mülltüten, alles war dabei und wurde getestet. Mancher Künstler sauste auf dem Snowboard den Hang hinunter. Jedenfalls war es für alle ein großer Spaß.
Übrigens: Auf die Sicherheit hatten wir auch sehr geachtet. Wir wählten den Weg aus, der aufgrund der Schneelage der sicherste war und schlossen so die Gefahr durch herabfallende Äste aus.

Schlittenfahren

Cooler Snowboarder

  • Doch nicht nur für unseren Spaß wurde gesorgt. Wir schmolzen Pflanzenfett über dem Wasserbad auf dem Lagerfeuer und zauberten leckere Meisenknödel für die hungrigen Wintervögel am Schulhof und in den Isarauen. Diese kleinen Kerlchen haben es bei der Witterung besonders schwer!

 

 

BR2 bringt Radiobeitrag über das Natur-Parcours-Projekt

 

Am 05. Dezember war es so weit:

Der von den Beteiligten des Natur Parcours mit Spannung erwartete Radiobeitrag lief bei Radio Mikro im BR2. Hier könnt Ihr ihn nochmals anhören, falls Ihr ihn verpasst habt. Über dieses Projekt werdet Ihr auch in Zukunft an dieser Stelle von einiges lesen können.

Raben-Alarm im Naturhort!

Der naturindianer BNE-Hort Untergiesing nahm, wie bereits in den vorangegangenen Jahren auch, am Projekt „Ökokids“ teil. Unter der Federführung des Landesbunds für Vogelschutz werden Kindertagesstätten ausgezeichnet, die sich mit Projekten zu Umweltschutz, Bildung für nachhaltige Entwicklung und den Möglichkeiten einer positiv zu gestaltenden Zukunft auseinandersetzen.
Die AGIs widmeten sich dabei dem spannenden Thema Re- und Upcycling. Muss man so viel Müll produzieren? Kann man Teile dieser Rohstoffe nicht noch anderweitig verwenden?
Die Kinder des Horts und das pädagogische Team beeindruckte die Jury mit diesem Projekt so sehr, dass ihnen drei Raben verliehen wurde, die Höchstwertung!
Damit unterstreichen sie, dass sie Vorreiter in Sachen BNE sind und sich ausgiebig und vor allem aktiv mit ihrer Zukunft auseinandersetzen.
Die Bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf gratulierte persönlich und verlieh den AGIs während einer Feierstunde die Urkunde, ein Kochbuch und einen Gutschein für ein Umwelt-Theaterstück der Gruppe Chapeau Claque.
Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Projekt.
Häuptling Grauer Wolf und die naturindianer.

Umweltministerin Scharf verleiht Ökokids-Auszeichnung an den AGI-Hort

Umweltministerin Ulrike Scharf verleiht Ökokids-Auszeichnung an den AGI-Hort

Einweihungsfest des naturindianer BNE-Horts Untergiesing

Bild

Seit September vergangenen Jahres gibt es nun schon den Naturhort an der Grundschule am Agilofingerplatz. Die Naturhortkinder verbringen ihre freie Zeit rund ums Tipi und in freier Natur. Am 25. Januar wird der Hort feierlich eingeweiht. Zu diesem Anlass wird das Indianertipi, das den Hortkindern als Spiel- und Projektraum dient, gemeinschaftlich bemalt. Weitere Indianeraktionen wie Feuermachen und Naturerlebnisspiele stehen auf dem Programm. Die Aktion wird freundlich unterstützt vom Bezirksausschuss Untergiesing-Harlaching. Besucher werden von 14 bis 16:30 am Tipi auf dem Schulhofgelände am Agilolfingerplatz 1 erwartet.

Logo_12LHS_Muenchen